Wohnmobil Steckdose einbauen

Wohnmobil-Steckdose einbauen – so geht’s

 

Für mich war von Anfang an klar, dass ich bei meinem Wohnmobilausbau für den normalen 230v-Netzstrom eine Wohnmobil-Steckdose einbauen werde. Wenn ich auf Camping- oder Wohnmobil-Stellplätzen stehe, kann so die Wohnraumbatterie wieder aufgeladen werden und wir sind in dieser Zeit unabhängig von der Restkapazität der Batterie.


Wird Netzstrom benötigt?

Auch wenn die Beleuchtung über 12V laufen wird und es nur einzelne Steckdosen für 230V im Womo geben wird, so ist mir die Möglichkeit unkompliziert die Wohnraumbatterie aufzuladen wichtig. Deshalb werde ich unbedingt eine Wohnmobil-Steckdose einbauen. Auch den Kühlschrank über 230V zu betreiben ist ein wichtiges Argument für Netzspannung im Womo. Das entlastet die Batterie ganz enorm.

Primär möchte ich gerne einen Aussenanschluss haben, damit ich nicht irgendwelche Verlängerungskabel in das Wohnmobil legen muss.

CEE – IP44-Steckdose

Für den Aussenanschluss des Wohnmobil gibt es Steckdosen, die den gültigen Normen entsprechen und vor Wasser und Feuchtigkeit geschützt sind. Diese 230V- Steckdosen gibt es bei allen einschlägigen Händlern zu kaufen, ebenso bei eBay oder Amazon. Ich habe meine CEE-Steckdose bei eBay bestellt.

Eine Wohnmobil-Steckdose einbauen ist kein großes Problem und kann eigentlich von jedem mit etwas handwerklichem Geschick selbst gemacht werden.

In der Regel sind die Steckdosen in Schwarz oder in Weiß verfügbar.

Wohnmobil-Steckdose einbauen

Bevor man beim Wohnmobilausbau die 230V-CEE-Steckdose einbauen kann, muss man sich überlegen, wo denn später die Elektrik im Wohnmobil untergebracht werden soll. Mir war wichtig, dass ich die Steckdose relativ nahe am zukünftigen “Verteilerkasten” unter dem Bett einbauen wollte.

wohnmobil steckdose einbauen

Damit nichts verkratzt..

Ich möchte meinen Stromkasten hinten im Fahrzeug unter bringen. Viele packen die Elektrik auch vorn in die Sitzbank beim Tisch. Da ich für die Zukunft nicht so hundertprozentig sicher bin, ob nicht doch noch ein Gurtbock eingebaut werden soll, halte ich diese Stelle erstmal noch frei.

Zum Einbau der Steckdose habe ich den Lack großzügig abgeklebt. Da ich das Loch mit der Stichsäge schneide, wollte ich sicher gehen, dass ich mir den Lack auf keinen Fall mit der Säge zerkratze.

Nachdem das Loch gesägt war, habe ich die Steckdose eingesetzt und mit selbstschneidenden Blechschrauben gesichert. Eine Kautschukmanschette lag der Steckdose bei, so dass auch kein Wasser an der Auflagefläche eindringen sollte.

 

Steckdose Kastenwagen

Da kommt nix mehr durch 😉

So viel hätte es natürlich nicht gebraucht, aber die Reste mussten weg..

Dennoch habe ich rund um das eigentliche Loch mit Dichtmasse abgedichtet. Auch die Löcher der Schrauben und die Schraubenköpfe habe ich noch mit Dichtmasse verschlossen. Ich möchte da einfach möglichst sicher sein, dass kein Wasser eindringt.

Dichtmasse – Olé

Von innen habe ich die Steckdose ebenfalls mit Dichtmasse abgespritzt. Da nur noch ein Rest in der Kartusche war, hab ich einfach alles rausgehauen. Hier schadet etwas mehr ja nicht… Man siehts ja auch später nicht mehr 😉

Zur korrekten Verdrahtung und den nötigen Querschnitten werde ich noch berichten, wenn ich die Elektrokabel verlege und anschließe.

Aussensteckdose Wohnmobil

So sieht’s dann fertig aus

Ich habe die Dose in Schwarz gewählt, weil ich finde, dass es bei meiner Fahrzeugfarbe einfach besser passt. Will man eine Wohnmobil-Steckdose einbauen, so muss man darauf achten, dass die Steckdosen dafür geeignet und zugelassen sind.

Achtung:

Nur bei einer Steckdose mit IP 44 Schutzklasse und entsprechendem Verschlussdeckel ist die elektrische Sicherheit auch beim Wohnmobil gewährleistet.


Weitere Beschreibungen folgen, wenn ich die Steckdose anschliesse und die Kabel verlege..

Folgen

Über den Autor

Falls Du etwas mehr über mich erfahren möchtest, guckst du einfach hier. Ich freue mich sehr, wenn ich dir bei deinem Problem helfen konnte. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar... Liebe Grüße Andreas

(7) Kommentare

Füge Deine Antwort hinzu