Eiskalt erwischt ohne Heizung

Dieser Beitrag ist eine Leseprobe aus meinem E-Book
“Wohnmobil selber ausbauen – Darf der das?”
… mehr erfahren!

Wohnmobil-Kastenwagen-Heizung

Frühstück bei Elsa der Eiskönigin…

… so oder so ähnlich müsste dieser Bericht eigentlich beginnen.

Ostern 2017, wir sind auf Jungfernfahrt mit unserem selbstausgebauten Kastenwagen-Wohnmobil.  Über München, Bad Tölz runter nach Punta Sabbioni bei Venedig.

So nah dran warst Du noch nie
Nur 22 Schritte zum Wohnmobil
Hol Dir meinen Ausbau-Ratgeber  
Kostenlos!!

Bis hierhin war alles gut, auch ohne Wohnmobil-Kastenwagen-Heizung.

Auf der Rückfahrt hat es uns dann Eiskalt erwischt und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Nachts war’s Arschkalt!

Der kleine 1000W-Lüfter, den ich vorsichtshalber dabei hatte, hat es nicht geschafft, den Kastenwagen aufzuheizen.

Richtig viel Leistung geht auf den meisten Stellplätzen oft nicht, weil nur 10 Ampere Sicherungen verbaut sind.

Das wären dann maximal 2300 Watt (2,3 kW), das ist aber eher theoretisch und man kann diese Leistung nicht wirklich entnehmen. Und wenn, dann nur für kurze Zeit.

Wohnmobil-Kastenwagen-Heizung

Grund genug, mich etwas intensiver mit einer Wohnmobil-Kastenwagen-Heizung zu befassen.

Im Sommer wollen wir nach Norwegen und da rechne ich auch vereinzelt mit kühlen Nächten…




Warmwasser-Standheizung

 

Mein Fiat Ducato verfügt über eine Warmwasser-Standheizung von Webasto. Das reicht aus, um das Führerhaus etwas aufzuheizen und die Scheibe aufzutauen – mehr aber auch nicht.

Bleibt nach meiner Einschätzung also nur noch eine Warmluft-Heizung. Diese gibt es für den Betrieb mit Gas und Diesel oder Benzin.

Heutzutage sind fast alle Wohnmobile und Kastenwagen mit einer Warmluft-Gasheizung ausgerüstet.

Flüssiggasheizungen

 

Wohnmobil-Kastenwagen-HeizungEine Flüssiggasheizung liegt natürlich nahe, wenn du sowieso Gas an Bord hast zum Kochen und Grillen.

Gasheizungen sind zuverlässig, einfach zu bedienen und leise.  Die meisten Direktheizungen (z.b. Trauma S) benötigen auch nur sehr wenig bis keinen Strom und können selbst dann noch heizen, wenn die Bordbatterie schon aus dem letzen Loch pfeift.

Solange du mit einer Wohnmobil-Kastenwagen-Heizung nur in der Übergangszeit heizen möchtest, fällt auch der etwas höhere Preis für Flüssiggas nicht weiter ins Gewicht. Dennoch leere Flaschen musst du tauschen oder füllen.

Dieselheizungen

Im Gegensatz dazu benötigen Dieselheizungen grundsätzlich immer Strom, sind aber was den Brennstoff angeht günstiger.

Praktisch ist eine Dieselheizung auf jeden Fall, da du ja immer reichlich Diesel im Tank hast. Meistens jedenfalls. Auch das Nachschubproblem hat sich mit einer Dieselheizung erledigt. Diesel gibt es überall zu kaufen.

Persönlich tendiere ich für meine Wohnmobil-Kastenwagen-Heizung auf jeden Fall zu einer solchen Dieselheizung, da meine Batterien durch eine Solaranlage regelmässig wieder aufgeladen werden und entsprechend großzügig ausgelegt sind, ist der erhöhte Stromverbrauch zu verschmerzen.

Umluftheizungen und Direktheizungen

Bei den meisten Wohnmobilen und  Kastenwagen findet man eine Warmluftheizung. Der Grund dafür liegt darin, dass Warmluftheizungen sparsamer und schneller Wärme zur Verfügung stellen als Warmwasserheizungen.

Es wird unterschieden in:

Direktheizungen

 

Diese werden offen installiert und funktionieren ohne Strom und Gebläse. Die Geräte selbst werden sehr warm und geben ihre Wärme direkt an die Umgebung ab.

Truma-Heizung-S-Fluessiggas

Direktheizung von Truma

Direktheizungen werden vielfach verbaut und arbeiten zuverlässig. Marktführer für solche Heizungen ist die Firma Truma.

Direktheizungen benötigen eine Frischluftzufuhr und einen Abluftkamin. Du schaltest eine solche Heizung ein, indem du einen Zündknopf (Zündautomatik mit Temperaturregler) für mehrere Sekunden drücken und aufdrehen musst. Nach kurzem festhalten, kannst du den Knopf loslassen und die Heizung läuft.

Die Wärme verteilt sich dann ohne weiteres zutun von selbst. Im Zubehörhandel erhältst du ergänzend auch Umluftgebläse, mit dem die Heizung erweitert werden kann.

Ein typischer Vertreter für Direktheizungen ist die Truma S 3004. Sie wird mit 30 mbar betrieben und es gibt verschiedenes an Zubehör. Nützlich sind die „Ultraheat Zusatzheizungen“ und absolut stylisch die Kaminfeuerverkleidung für die romantischen Stunden zu zweit 😉

Wärme steigt bekanntlich nach oben. Daher bekommst du bei einfachen Direktheizungen gerne mal kalte Füsse…

Meine Empfehlung – nimm immer ein Umluftgebläse gleich mit dazu. Hier wird die Luft, wenn gewünscht auch über verschiedene Rohre, an die gewünschte Stelle geblasen.

Aufpassen musst du darauf, dass nicht alle Direktheizungstypen für den Betrieb in Wohnmobil und Kastenwagen zugelassen sind. Teils gibt es nur eine Zulassung für Wohnwagen.

Pro:

  • Einfacher unkomplizierter Einbau
  • In der einfachsten Version kein Strom erforderlich
  • Schnelle Wärme
  • Günstig

Contra:

  • Kein Boiler erhältlich
  • Kann nicht versteckt verbaut werden
  • Hoher Platzbedarf
  • Ohne Umluftfunktion gibt’s kalte Füße

Fazit:

Wenn du eine Heizung suchst , die günstig, zuverlässig und ganz ohne Strom auskommt, entscheide dich für eine Direktheizung.

Umluftheizungen

 

Direktheizung KastenwagenUmluftheizungen haben sich, speziell in Wohnmobilen und Kastenwagen, zum Standard entwickelt.

Sie haben ein Gebläse, welches die vom Gerät erwärmet Luft nach aussen bläst und so in der Umgebung verteilt.

Das hat den entscheidenden Vorteil, dass das Gerät selbst nicht sonderlich warm wird und fast überall, auch aufgrund der geringen Größe, problemlos angebracht werden kann.

Nie ohne Strom – der Lüfter im Gerät will mit Strom versorgt werden, daher ist ein Betrieb ohne Strom nicht möglich. (12Volt reichen aus).

Sie sind einfach zu bedienen. Du schaltest die Heizung einfach über ein Thermostat ein, stellst die gewünschte Temperatur ein und fertig.

Bedingt durch das eingebaute Gebläse verbrauchen Umluftheizungen verhältnismässig viel Strom. Das heißt, deine Batterie muss dafür ausgelegt sein.

Wenn deine Batterie schwächelt, hast du sonst schnell einen kalten Kasten, weil die Heizung nicht mehr läuft.

Auch hier ist der führende Anbieter die Fa. Truma. 

Hier stechen besonders die Modelle für Gasbetrieb hervor. Interessant für dich ist hier die Modellreihe „Combi (E)“.

Diese enthalten auch eine Warmwasserfunktion. Ist dann auch angenehmer beim Zähne putzen ..

Ohne Warmwasserbetrieb ist die Modellreihe „Truma EcoHeat“ zu empfehlen.

Pro:

  • Hohe Heizleistung
  • Einfacher und platzsparender Einbau
  • Problemlose Verteilung der warmen Luft im Fahrzeug
  • wenn gewünscht mit Warmwasseraufbereitung
  • Einfache und komfortable Bedienung

Contra:

  • Läuft nur mit Strom
  • Verbraucht recht viel Strom
  • Teurer als eine vergleichbare Direktheizung

Fazit:

Wenn deine Stromversorgung durch Solarzellen, hochwertige Lipo-Batterien oder häufigen Anschluß an den Landstrom gesichert ist, ist die Umluftheizung für dich die richtige Wahl.

Sie bietet einen besseren Komfort und ist mittlerweile Standard in Kastenwagen und Wohnmobilen. Einfach und unkompliziert zu bedienen ist sie auch.




Mein Favorit:

Diesel – Warmluft – Heizung von Planar

 

Mein Favorit … Diesel-Standheizung von Planar

 

Wer es gerne günstig und zuverlässig hat, für den gibt es eine gute Alternative von Planar.

Dies ist die Heizung, für die ich mich entschieden habe. Ich mag, dass die Anlage direkt an meinen Dieseltank angeschlossen wird und ich mir somit keine Gedanken über die Energieversorgung machen muss.

Das Gas im Fahrzeug bleibt für das Kochen und Grillen, somit halten die Flaschen eine halbe Ewigkeit.

Je nach Größe deines Fahrzeuges, gibt es verschiedene Leistungsklassen dieser Heizung.

Die Preise für eine Planarheizung liegen teils erheblich unter den Preisen für eine typische Heizung der Marktführer.

Ich habe viele Empfehlungen und Ausbauberichte von Ausbauen gelesen, die sich für eine Heizung von Planar entschieden haben und alle berichten Gutes.

Den Einbau kannst du selbst erledigen, ohne allzu großen Aufwand. 

Wenn du eine Planarheizung in deinen Kastenwagen eingebaut hast, hinterlasse mir doch mal eine Nachricht, ob du den Dieselanschluss selbst ausgeführt hast und wie schwierig das war.

Sei clever, bau clever!

 

Wie ich meine Heizung eingebaut habe erfährst du hier: Diesel-Standheizung nachrüsten




Kostenlos viele zusätzliche Informationen

Hol dir meinen Newsletter – jetzt !!!

Meine Broschüre
“In 22 Schritten zum Kastenwagen-Wohnmobil”
gibt’s kostenlos mit dazu!

 

Abmeldung jederzeit im Newsletter möglich. Kein Spam.
Datenschutzerklärung

Folgen

Über den Autor

Falls Du etwas mehr über mich erfahren möchtest, guckst du einfach hier. Ich freue mich sehr, wenn ich dir bei deinem Problem helfen konnte. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar... Liebe Grüße Andreas

(11) Kommentare

Füge Deine Antwort hinzu

Download
kostenlos

 Nur 22-Schritte

Hol Dir meine Ausbauempfehlung.

In dieser Reihenfolge
bauen auch Firmen aus