Trockentoilette oder Komposttoilette

Trockentoilette im Wohnmobil – da riecht nix!

Reden wir mal über Dinge, über die man normalerweise nicht so gerne spricht.

Kastenwagen-Wohnmobil-umbauen

Auch wenn es ein etwas  anrüchiges Thema sein mag, du musst dir wohl oder übel ein paar Gedanken über diesen Mist machen.

Vor allem, weil es dein Eigener ist.

Wenn du dir einen Kastenwagen ausbauen willst, dann solltest du einen Plan haben, wie du  Dein Geschäft verrichten und auch wieder los werden willst.

 

Mein Plan war eigntlich ganz einfach.

PortaPotti-Chemiklo kaufen, in die Ecke stellen und fertig. Um das Entsorgen kümmert sich meine Frau, hat Sie direkt am Anfang schon gesagt, weil ich ja so ein Primmelchen bin und das Geschäft mit dem Geschäft so ganz und gar nicht meins ist.

Gesagt getan.

Prima geklappt!

Nach nur einem halben Jahr hatten wir beide die Nase voll von PortaPotti.

Wenn man mal muss, ist das Ding einfach nur ein Krampf. Speziell für Männer.

Und erst das Entsorgen, wenn die Brühe beim Ausschütten raus geblubbert kommt.

Da kann die noch so schon blau, grün oder rosa sein.

Nee, das ist nicht meine Baustelle.

Eine andere Lösung musste her!

Aber was?

 

Trockentoilette im Wohnmobil – die Lösung?

Trockentoilette im Wohnmobil
Ich kannte Trockentoiletten oder Komposttoiletten eigentlich nur vom hören sagen.

Früher, da hatte man sowas wohl auch im Garten oder in der Laube.

Früher, da war sowieso alles besser.

Irgendwo habe ich dann bei anderen Kastenwagenausbauern gelesen, dass sie auch Trockentoiletten eingebaut haben und als ich mich etwas eingehender mit dem Thema befasst habe, musste ich feststellen, dass es immer mehr Camper gibt die Camping-WC’s in Form einer Komposttoilette durch die Gegend fahren.

Ich kann es nicht glauben.

Da machen reihenweise erwachsene  Menschen ins Töpfchen, hauen etwas Streu hinterher und sind begeistert, weil da nix stinkt.  Und sehen tut man auch nix.

Ich glaube erstmal kein Wort, das sind alles Ökofreaks.

Solange das alles schön Öko ist, riecht da auch nix.  Man muss nur daran glauben.

Und jetzt.

Jetzt bin ich selbst ein Ökofreak  🙂




 

Wie funktioniert das mit der Trockentoilette im Wohnmobil?

Das Prinzip ist ganz einfach und schnell erklärt.

Privy501-Trenntoilette*

Wichtig ist, dass deine flüssigen von den festen Ausscheidungen getrennt bleiben. Denn nur wenn sich Urin und Häufchen zusammentun, dann geht die Stinkerei so richtig los.

In der Praxis sieht das so aus, dass der Urin in einen eigenes Behältnis läuft und dein Häufchen plumpst in den Eimer.

Oh Gott, das Häufchen im Eimer. Unvorstellbar.

War auch mein erster Gedanke und ich bin da voll das Mimöschen.

Doch falsch gedacht!

Im Eimer, oder was immer du als Behältnis verwendest, befindet sich eine Tüte (kann sogar kompostierbar sein), in diese Tüte gibst du ein paar Hände voller Kleintierstreu, Sägespänne oder Erde. Funktioniert mit allem! Sogar mit Kaffesatz.

Wenn du dein Geschäft erledigt hast und es ist weich und sanft im Streu gelandet, dann wirfst du etwas Streu hinterher und beerdigst das gute Stück, mitsamt dem benutzen Klopapier.

Fertig.

Ich sage dir, da riechst du nix und da siehst du auch nix.

Im Gegenteil es riecht sogar nach frischem Streu.

 

Trockentoilette im Wohnmobil und das Manneken Pis

An der Stelle wird’s für die Stehpinkler unter den Herrschaften blöd.

Bei der Trenntoilette, die ich dir gleich noch vorstelle, geht das eher schlecht.

Nichts ist unmöglich, aber lass es lieber. Macht kein Spaß.

Setz dich hin!

Deine flüssigen Ausscheidungen laufen über einen getrennten Ablauf in ein eigens dafür vorgesehenes Behältnis.

Da muss ich jetzt nicht viel zu erklären, dass ist äusserst einfach und funktioniert tadellos.

Wie ich das in meinem Kastenwagen umgesetzt habe, zeige ich dir gleich.

 

Vorteile der Kompost- oder Trockentoilette im Wohnmobil

Die ganze Sache ist voll doll Öko.

  • Keine Chemie,
  • keine eklige und
  • stinkige Entsorgung.
  • Keine Entsorgungsstationen auf Campingplätzen.

Du hast einen Urinbehälter und da ist nichts weiter drin als dein Urin.

Naturbelassener geht es wohl nicht mehr.

Wenn du das willst, kannst du überall entsorgen und zwar ohne schlechtes Gewissen.

  • Ins Klo,
  • auf die Wiese,
  • in den Wald
  • in den Gulli

das was du da ablässt ist Natur und schadet eben dieser nicht im Geringsten.

Urin ist kein Chemie!

Was ist mit der Tüte und den festen Ausscheidungen?

Das hängt ein bisschen von dir selbst ab.

Grundsätzlich besteht der Inhalt aus deinen Ausscheidungen, Papier und Streu.

Alles Natur – also Kompostierbar.

Wenn du kompostierbare Tüten benutzt, könntest du es sogar auf deinem Komposthaufen entsorgen.

Ok. Wollte ich jetzt auch nicht so gerne.

Ansonsten – wo landet das Häufchen deiner Katze mitsamt Katzenstreu.

Bei den meisten wohl im Mülleimer!

Du kannst die Tüte in jeden beliebigen Mülleimer entsorgen.

Und die gibt es ja erfreulicherweise überall.

 

Einbau einer Komposttoilette im Kastenwagen

Trockentoilette
.. die Seitenverkleidung fehlt noch.

Das schwierigste beim Bau deiner Komposttoilette dürfte wohl sein, die festen und die flüssigen Anteile zu trennen.

Aus diesem Grund habe ich mir dafür eine fertige Toilettenschüssel besorgt, die genau das erledigt.

Zusätzlich habe ich einen Eimer benötigt. Diesen habe ich mir einfach im Baumarkt gekauft. So einen schwarzen Mörteleimer. Kennst Du.

Einen Urinkanister habe ich unter dem Fahrzeug montiert und gleich auch mit einem entsprechenden Ablauf versehen.

Ablaufhahn aufdrehen und der Urin läuft ab. Sauber, schnell und unkompliziert.

Dann habe ich die Sitzfläche noch verschönert mit Laminat in Schiefer-Optik, damit die fertige Trenntoilette später auch einigermassen ansprechend aussieht. Das war’s auch schon.

 

Noch nicht fertig… aber es wird.

Von der Trenntoilette habe ich einen Ablaufschlauch durch den Fahrzeugboden geführt, welcher in dem Kanister unter dem Fahrzeug mündet.

Der Urin läuft auf direktem Weg in den Kanister.

Eine Geruchsbelästigung hatte ich bisher noch nicht. Ich habe auch kein Rückschlagventil oder so etwas wie einen Siphon vorgesehen. Wie gesagt bisher war es nicht nötig.

 

Den Kanister habe ich mit einem Überlauf versehen.
Sollte ich mal vergessen rechtzeitig zu entsorgen, kann nichts in die Toilette zurück aufsteigen, sondern läuft über den Überlauf einfach ab.

 

Unkomplizierte und saubere Entsorgung über das Ablaufrohr

 

Vom Kanister führt ein PVC-Ablaufrohr zum Fahrzeugrand, wo es in einen Kugelhahn endet. Über diesen kann ich den Kanister dann ganz bequem und sauber entleeren.

 

Trockentoilette im Wohnmobil – Ist eine Luftabsaugung nötig?

 

SOG-Anlage für meine Trenntoilette im Kastenwagen

Eine kleine SOG-Anlage für die Bodenmontage* habe ich noch installiert.

Weil ich Anfangs der Sache mit den Gerüchen nicht wirklich getraut habe und schaden tut’s ja auch nicht, wenn die Luft ständig aus der Toilette abgesaugt wird.

Die SOG-Anlage saugt die Luft in der Toilette ab und bläst sie, über einen Aktivkohlefilter, unter dem Fahrzeug wieder nach draussen.

Der Lüfter verbraucht nur minimal Strom, so dass ich davon abgesehen habe diesen schaltbar zu machen. Er läuft einfach immer mit.

 

 




 

Fazit:

Würd ich jederzeit wieder so machen.

Die Trenntoilette nach dem Prinzip der Komposttoilette funktioniert hervorragend.

Die Entsorgung ist super einfach.

Und stinken tut da überhaupt nichts !

 

Hast du auch schon Erfahrungen gemacht mit einer Trenntoilette oder willst dir gerne auch eine einbauen. Dann schreib mir doch mal unten in die Kommentare.

 

Viele Antworten auf all deine Fragen erhältst du auch in meiner Facebook-Gruppe

 

Sei clever, bau clever!

Viele Grüße

Andreas

 

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.