Isolierung des Wohnmobil-Kastenwagen

Isolierung des Wohnmobil-Kastenwagen

 

Die Isolierung des Wohnmobil-Kastenwagen spielt eine ganz wesentliche Rolle. Auf keinen  Fall sollte man auf eine Isolierung verzichten. Ist man mit dem Womo unterwegs, bildet sich, auch im Sommer, immer wieder Schwitzwasser an Kältebrücken. Dies führt dazu, dass das Womo anfängt zu gammeln. Es entsteht Schimmel und an den Metallteilen auch gerne Rost.

Daher gibt es hier nur eine vernünftige Entscheidung:

So nah dran warst Du noch nie
Nur 22 Schritte zum Wohnmobil
Hol Dir meinen Ausbau-Ratgeber  
Kostenlos!!

Das Wohnmobil muss isoliert werden!

Trennwand Kastenwagen

Die Trennwand muss raus

Ganz zu Beginn habe ich im Ducato die Seitenwandverkleidungen entfernt. Auch die Trennwand zum Fahrerhaus musste weg. Die Trennwand zu entfernen ist wirklich sehr einfach. Alle Verbindungen sind geschraubt.  Bei zwei “Schrauben”, das könnten auch Nieten gewesen sein, habe ich dann mit Hammer und Meißel etwas nachhelfen müssen, indem ich die Köpfe einfach abgeschlagen habe. Das ging aber auch schmerzfrei in wenigen Minuten über die Bühne.

Bei der Isolierung des Wohnmobil-Kastenwagen ist es wichtig, alle möglichen Kältebrücken zu vermeiden.
Daher sollte man sich bei der Auswahl der Materialien für dafür vorgesehenes Isoliermaterial entscheiden. Glaswolle, Styropor und alle anderen möglichen Isolierstoffe, sind für eine Isolierung des Wohnmobil-Kastenwagen nicht wirklich geeignet. Sie sind meistens hygroskopisch und ziehen somit Wasser an. Wir benötigen also unbedingt einen Isolierwerkstoff, der kein Wasser aufnimmt.

Isolierung mit Armaflex

Armaflex Isolierung KastenwagenIch habe mich für eine Isolierung mit Armaflex AF Kautschuk in einer Stärke vom 19mm für die Seitenwände entschieden.

Armaflex ist speziell für diese Art der Isolation entwickelt und lässt sich leicht verarbeiten. Es ist einfach zu schneiden und klebt von selbst.  Neben der Isolierung gegen Kälte und Wärme ist Armaflex auch ein guter Schallschutz. So kann man dann später auch Nachts im Bett seine Ruhe finden.

Ansehen bei Amazon

Isolierung des Wohnmobil-Kastenwagen – der Boden

Isolierung des Wohnmobil-Kastenwagen

6mm Armaflex selbstklebend. Darüber kommen dann die Bodenplatten.

Für die Isolation des Bodens habe ich 6mm Armaflex selbstklebend gewählt. Auf diese Isolierung kommt dann eine 12mm Holzplatte, welche ich mit einem Kunstoff-Bodenbelag bekleben werde. Dieser ist pflegeleicht und lässt keine Feuchtigkeit an das Holz.

Der Bodenbelag soll vollflächig verklebt werden, damit keine Blasen entstehen. Die Abschlusskanten werde ich noch mit Silikondichtmasse abdichten, damit keine Feuchtigkeit eindringen kann. Für einen sauberen Abschluss an den Türen wird ein Alu-Eckprofil verschraubt.

Als erstes habe ich den Boden mit einer Rostschutzfarbe zweimal gestrichen. So waren die wenigen vorhandenen Schrammen abgedeckt und ich muss keine Angst haben, dass es eines Tages zu rosten anfängt. Anschließend habe ich den kompletten Boden mit Armaflex in einer Stärke von 6mm beklebt.

Das sollte man beachten:

Bei der Verlegung muss man etwas vorsichtig sein, da die Oberfläche des Armaflex leicht beschädigt wird. Ich habe auf dem Armaflex gestanden und mich auf der Fußspitze umgedreht und schon hatte ich ein Loch im Armaflex. Daraus habe ich gelernt und bin dann nur noch auf den Strümpfen darauf rumgelaufen.

Auch ist zu beachten, dass man es möglichst nicht unterhalb einer Temperatur von 10 Grad verarbeiten sollte. Die Verklebung hält dann nicht wie erwartet.

Bodenplatten Kastenwagen

Isolierung mit Armaflex

Nachdem die Bodenisolierung verklebt war, habe ich die Holzplatten verlegt. Hier habe ich Nut- und Federplatten verlegt, in einer Stärke von 12mm. Man sollte darauf achten, dass die Platten für eine Verlegung in Feuchträumen geeignet sind.

Da über die Holzverlegeplatten später noch ein PVC-Bodenbelag kommt und ich die Platten rund um, an den Kanten zu der Karosserie hin, noch mit Silikon abdichten will, sollte das ausreichend sein.

Über die Stoßfugen, habe ich noch Panzertape* geklebt. Das muss vielleicht nicht unbedingt sein, aber ich finde es besser. Es gibt eine zusätzliche Dichtigkeit und hält die Platten gut zusammen.Als nächstes werde ich nun einen schönen PVC-Boden aussuchen, welcher dann flächig mit den Holzplatten verklebt wird.

Isolierung der Seitenwände

Ganz zu Anfang wollte ich den Kastenwagen erst komplett isolieren, bevor ich weitere Arbeiten durchführe. Von dieser Vorgehensweise bin ich nun komplett abgekommen. Ich habe für mich festgestellt, dass ich wesentlich bessere Ergebnisse erziele, wenn ich immer nur den Teil des Fahrzeuges isoliere, wo ich auch gerade am arbeiten bin.

 

Isolierung Kastenwagen

Isolierung der Seitenwand mit Armaflex..

 

 





Kostenlos viele zusätzliche Informationen

Hol dir meinen Newsletter – jetzt !!!

Meine Broschüre
“In 22 Schritten zum Kastenwagen-Wohnmobil”
gibt’s kostenlos mit dazu!

 

Abmeldung jederzeit im Newsletter möglich. Kein Spam.
Datenschutzerklärung

Folgen

Über den Autor

Falls Du etwas mehr über mich erfahren möchtest, guckst du einfach hier. Ich freue mich sehr, wenn ich dir bei deinem Problem helfen konnte. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar... Liebe Grüße Andreas

(22) Kommentare

Füge Deine Antwort hinzu

Download
kostenlos

 Nur 22-Schritte

Hol Dir meine Ausbauempfehlung.

In dieser Reihenfolge
bauen auch Firmen aus