DVB-T Fernsehen- jetzt geht nichts mehr

Umstellung gefällig – DVB-T2 Empfang im Wohnmobil

Seit Anfang des ersten Quartals 2017 wird das DVB-T-System umgestellt.
Bist du entsprechend vorbereitet?

Ich habe selten eine so große Unsicherheit in Sachen Fernsehen erlebt, wie zur Zeit. Viele Wohnmobil-Camper und Kastenwagen-Besitzer empfangen ihr Fernsehprogramm über DVB-T.

Das ist günstig, klappt zwar nicht überall, aber das ist nicht ganz so schmerzhaft.

Du bist entspannt unterwegs und im Urlaub.

Fernseher brauchst du also nicht. Oder?

Was viele nicht glauben wollen – Bald geht nichts mehr!

Am Wochenende waren wir mit Bekannten auf einer kleinen Hausmesse bei einem Womo-Händler ganz in der Nähe.  Angeboten wurden unter anderem Fernseher mit DVB-T Tuner – zum Sonderpreis für 59.- Euro.

Ganz locker und flockig meinte ich dann:  “… kein Wunder, dass die Fernseher so billig rausgehauen werden. Wenn die Umstellung auf DVB-T2 im Wohnmobil kommt, kannst du die Teile in die Tonne hauen.”

Mein Bekannter schaut mich mit großen Augen an und meint: “Quatsch! Das funktioniert genauso wie vorher, nur die HD-Programme musst du bezahlen.”

Jetzt war ich doch verunsichert, ob er vielleicht sogar recht hat?




Grund genug der Sache mal auf den Grund zu gehen. Speziell wenn du gerade deinen Kastenwagen ausbaust, ist dieses Wissen wichtig. Ist doof, wenn du gerade die neue Antenne auf das Dach montierst und merkst beim ersten Test, dass das gute Stück gar kein DVB-T2 empfangen kann.

DVB-T2 im Wohnmobil – Fernsehen mit einem neuen Standard

Satelliten-Fernsehen kennt jeder.  Was ist eigentlich DVB-T.

DVB-T steht für Digital Video Broadcasting – Terrestrial“.

Zu deutsch etwa: „Digitale Videoübertragung über Antenne” . Signale, welche über einen Sender und eine Antenne am Boden übertragen werden, nennt man auch terrestrisch – also erdgebunden.

Das neue DVB-T2, auf welches jetzt umgestellt wird, ist der Nachfolger für das bisherige DVB-T.

DVB-T2 erlaubt eine deutlich bessere Qualität bei gleichbleibender Datenmenge.

Sollte doch noch alles besser werden ?

Deutschland hängt mit dieser Umstellung etwas hinterher. Einige andere Länder in der EU haben bereits umgestellt. Allerdings wird bei uns gleich der höhere Standard HEVC eingeführt. HEVC ist ein Kompressionsverfahren, welches durch eine spezielle Video-Kodierung eine Menge Daten spart bei der Übertragung. Das schont die begrenzt verfügbaren Frequenzen und Kanäle.

Funktioniert mein Fernseher weiterhin

Jetzt wird’s wirklich bitter…

Alle Tuner (Fernseher) und Receiver, die bisher nur für DVB-T Empfang gebaut waren, funktionieren nicht mehr!

Diese Geräte können den neuen DVB-T2 HEVC (H.265) Standard nicht mehr verarbeiten.

Es können nur noch Geräte über Antenne das ersehnte Programm empfangen, die dafür ausgelegt sind.
Der angebotene 59.- Euro Fernseher mit DVB-T- Tuner kann  kein DVB-T2. That’s it.

Du brauchst ein neues Empfangsgerät, welches nicht nur DVB-T2 kann, sondern den neuen HEVC-Standard.

Das heißt nun nicht, das du deinen Fernseher wegwerfen musst. Lediglich wenn ein DVB-T Tuner eingebaut ist, wird dieser nicht mehr funktionieren.

Kein Bild, kein Ton … wir kommen schon.

Was kann ich tun für die Zukunft

Im ersten Quartal 2017 werden alle Ballungsräume in der BRD umgestellt.  Es geht also nicht alles von einem Tag auf den anderen. Diesbezüglich hat mein Bekannter also recht. DVB-T geht noch – aber nur noch eine Weile.

DVB-T soll es noch 9 Monate geben und dann ist Schluß. So ist der Plan.

Naja, nicht ganz. Die gesamte Umstellung inklusive der ländlichen Gegenden soll bis 2019 abgeschlossen sein.

Dann ist aber wirklich Schluß!

Neuen Fernseher oder neuer Receiver?

Also, was nun:

Du prüfst erstmal, was genau du für einen Receiver bzw. Tuner du hast.

Moment… Receiver, Tuner ..?

Receiver heißt das Empfangsteil, wenn es nicht im Fernseher fest eingebaut ist

und Tuner heißt es, wenn es im Fernseher bereits eingebaut ist 😉

Also stelle fest, was du da genau hast und ob vielleicht schon DVB-T2 (H.265) funktioniert. (eher unwahrscheinlich)

Dann kaufe dir einen neuen Fernseher mit aktuellem Tuner oder kaufe einen Receiver und und schließe ihn an den vorhandenen Fernseher an. Das letztere dürfte in den meisten Fällen die günstigere Lösung sein.

 

Wo gibt es denn schon DVB-T2 ?

Wenn du dich dafür interessierst, wo es schon überall die neue Technik gibt, schau dir mal die offizielle Webseite der DVB-T2 Initiative an: http://dvb-t2hd.de/empfangscheck

Wenn du dich jetzt umschauen willst nach neuen Komponenten für deinen HD-DVB-T2 Empfang, achte darauf, dass die Geräte an 12Volt betrieben werden können. Schließlich ist der Receiver oder der Fernseher ja für’s Womo gedacht und nicht für zu Hause.

dvbt2-receiver

… hat soweit alles was man braucht. Gibt es sogar mit Aufnahmefunktion. (*)

Ein guter Receiver, der auch an 12V betrieben werden kann, ist beispielsweise der:

Xoro HRT 8719 Full HD HEVC DVB-T/T2 Receiver

ich habe dir diesen hier zu Amazon verlinkt.

 

Wenn du dich für einen neuen Fernseher entscheiden solltest, gibt es hier eine kurze Übersicht (*).

Brauche ich eine neue Antenne?

Das ist schwer zu beantworten. In den meisten Fällen funktioniert deine DVB-T-Antenne am Wohnmobil auch nach der Umstellung. Du musst es einfach mal testen!

Es gibt so viele unterschiedliche Antennentypen, da kann ich keine allgemein gültige Aussage machen.

Im schlechtesten Fall … musst du sie tauschen.

Eine Top-Antenne, allerdings nicht so ganz billig, ist die alphatronics AN4.

Dieses futuristische Teil beinhaltet einen dynamischen, regelbaren Hochleistungsverstärker, mit dem der komplette benötigte Frequenzbereich abgedeckt ist.

Ich hadere momentan lediglich mit dem Teil, weil es eine Höhe hat von 24 cm. Das macht meinen Kasten wieder ein Stück höher und ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das will.

Cool ist allerdings, dass es diese Antenne auch in der Version AN4-GW gibt. Damit kannst du zusätzlich GPS- und WIFI-Signale empfangen und da wird es dann wieder interessant. (Webseite des Anbieters)

Wenn nur diese 24cm nicht wären… ich überleg es mir noch ein bisschen 🙂




Folgen

Über den Autor

Falls Du etwas mehr über mich erfahren möchtest, guckst du einfach hier. Ich freue mich sehr, wenn ich dir bei deinem Problem helfen konnte. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar... Liebe Grüße Andreas