fbpx

Diesel-Standheizung nachrüsten kinderleicht

Kastenwagenwohnmobil Heizung

Diesel-Standheizung nachrüsten

In meinem letzten Beitrag zum Thema Heizung im Wohnmobil hatte ich erläutert, welche verschiedenen Heizungstypen so üblich sind und warum ich mich letztlich für eine Planar Diesel-Standheizung entschieden habe. Ich gehe daher in diesem Beitrag direkt auf die von mir verbaute Heizung ein, ohne viel Geschreibsel um die grundlegenden Dinge.

Diese findest du in meinen Beitrag:  Wohnmobil-Kastenwagen-Heizung

Diesen solltest du vorab lesen, falls du dich noch nicht entschieden hast oder unschlüssig bist, welche Heizung du gerne haben möchtest.

So nah dran warst Du noch nie
Nur 22 Schritte zum Wohnmobil
Hol Dir meinen Ausbau-Ratgeber  
Kostenlos!!

 

Diesel-Standheizung nachrüsten: Reicht eine 2kW Heizung aus?

Während ich diese Zeilen schreibe, sind wir unterwegs mit unserem selbstausgebauten Kastenwagen und die Diesel-Standheizung kann zeigen was sie drauf hat.

Draussen sind es um die 0° Celcius und ich liege hier bei gemütlichen 22° auf meinem Bett und schreibe diesen Artikel. Ist fast schon etwas zu warm…

Affiliatelink*

Diesel-Standheizung nachrüsten:

Die Leistung reicht mir grundsätzlich aus. Wobei ich einräumen muss, dass mein Kastenwagen noch nicht komplett fertig gedämmt ist und die Deckenverkleidung fehlt teilweise auch noch.

Ich will damit sagen, viel kälter dürfte es in dieser Ausbaustufe nicht mehr werden. Die 2KW wären dann etwas knapp bemessen.

Dennoch bin ich überzeugt, dass die Leistung ausreicht das Fahrzeug genügend aufzuheizen, sobald alles fertig gedämmt und verkleidet ist.

Du darfst allerdings nicht erwarten, dass dein Fahrzeug innerhalb weniger Minuten schon durchgewärmt ist. Das dauert eine Weile!

 

Für mich gibt’s für die Heizleistung der:

Planar 2D DELUXE Diesel-Luftstandheizung 2kW 12V inkl. OLED-Display

daher schon mal ein “prima-geklappt”!


Tipp 
für das Diesel-Standheizung nachrüsten:
Wenn die Heizung auf der höchsten Stufe läuft und am Ausgang ein Luftstrom mit ca. 80- 90° austritt, dann hast du alles richtig gemacht.




Warmes Wasser mit der Planar Diesel-Standheizung?

Planar ist die Bezeichnung der Luftheizungen der russischen Firma Advers (in Europa Autoterm). Die Wasserheizungen werden unter der Bezeichnung Binar (z.B. Binar 5S) vermarktet.

Man kann also auch mit der Luftheizung Wasser heizen. Dazu benötigt man einen zusätzlichen Wärmetauscher, der unmittelbar hinter der Heizung an den Warmluftkanal angeschlossen wird.

Auch wenn die Möglichkeit besteht, das Wasser über 230Volt aufzuheizen, hat mich dieses Konzept noch nicht wirklich überzeugt. Ich stehe gerne frei und habe dann keinen Landstrom um das Wasser aufzuheizen.

Dennoch Planar überzeugt hier durch ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und wenn die Russen keine Heizungen bauen können, na wer denn dann bitte 😉

 

Die Firma “tigerexped” hat dazu eine sehr interessante Themenseite erstellt. Wenn dich die Warmwasseraufbereitung mit einer Planar Diesel-Standheizung interessiert, solltest du da mal rein schauen.

Bereits schon im Vorfeld habe ich und viele weitere Mitglieder meiner Facebook-Gruppe innerhalb kürzester Zeit einen erstklassigen Support von tigerexped in Sachen Diesel-Standheizung nachrüsten erhalten. Alle Fragen wurden schnell und kompetent beantwortet. Vielen Dank dafür!

Diesel-Standheizung nachrüsten

Technische Daten Planar 2D:

Alle Planar-Heizungen verfügen über ein E-Prüfzeichen (e2) und können somit eintragungsfrei verbaut werden.

Das Lochbild entspricht dem der bekannten Heizungen von Eberspächer bzw. Webasto, sodass hier einfach ein Austausch erfolgen kann, ohne neue Löcher in die Karosserie bohren zu müssen.

Die Heizung ist auf eine Nutzung bis zu einer Höhe von 1600m ausgelegt, ab 1600 bis 2000m sollte man das Flammsieb alle zwei Wochen reinigen.

 

  • Betriebsspannung: 12V
  • Heizleistung: 0,8kW (min), 1,8kW (max)
  • Luftvolumenstrom: 34m³/h (min), 75m³/h (max)
  • Kraftstoffverbrauch: 0,1ll/h (min), 0,24l/h (max)
  • Leistungsaufnahme: 10W (min), 29W (max)

 

Lieferumfang (mit PU-27 Display):

 

  • Heizgerät 12V
  • digitales Bedienteil PU-27 mit OLED-Display und Zeitschaltuhrfunktion
  • Dosierpumpe “Thomas Magnet P327”
  • Abgasschalldämpfer
  • Gummihalter Dosierpumpe
  • Kabelbaum Dosierpumpe
  • Kabelbaum Heizgerät
  • Ansaugluftschlauch mit integriertem Schalldämpfer
  • Hitzeschutzschlauch
  • Endstück Abgasrohr + Schelle
  • Tankansaugrohr
  • 5.5m Kraftstoffleitung
  • 300mm Kraftstoffleitungsverbinder
  • 1m Abgaswellrohr Metall
  • Schrauben, Muttern, Schellen, Schrumpfschlauch, Kabelbinder
  • Bedienungsanleitung

Diesel-Standheizung nachrüsten: Der Einbau

Oft werde ich gefragt, ob man eine Diesel-Standheizung nachrüsten kann und ob man das als Selbstausbauer alleine hin bekommt.

Nun, dies war meine erste Standheizung die ich verbaut habe und ich muss sagen, es geht! Es geht eigentlich sogar recht einfach – auch wenn speziell der Dieselanschluss bei mir etwas abenteuerlich gelaufen ist. Aber dazu gleich mehr.

 

Diesel-Standheizung nachrüsten: Wo ist der richtige Platz

Bei der Auswahl des Montageortes für das Diesel-Standheizung nachrüsten ist es wichtig, dass du dich mit den Abmessungen für den Einbauort vertraut machst. Diese findest du in der Einbauanleitung.

Es sind gewisse Mindestabstände einzuhalten und ich würde dir empfehlen, diese auch zu beachten, damit dir nicht irgendwann die Hütte abbrennt.

Die Bodendurchlässe

Hast du  nun einen günstigen Platz gefunden, gilt es die Durchlässe im Boden zu fertigen. Die Anschlüsse für den Auspuff, sowie die Luftansaugung für die Brennkammer liegen unter dem Fahrzeug.

Hier habe ich erneut auf eine sehr komfortable Lösung der Fa. “tigerexped” zurück gegriffen.

Diese bietet einen Einbauflansch an, welcher dir den ganzen Stress beim Einbau abnimmt. Du musst dir keine Gedanken mehr machen über die Abstände und Abmessungen der benötigten Löcher und dicht wird das Ganze auch.  Es sollen ja später keine Abgase in das Fahrzeug gelangen.

Du schneidest ein einziges (rechteckiges) Loch in den Fahrzeugboden, setzt den Flansch ein und verschraubst diesen mit dem Boden. Das war’s.

Ich habe den Flansch noch von unten verklebt. Das dichtet ab und sorgt dafür, dass sich an den Schnittkanten des Bodenblechs kein Rost bilden kann.

anschluesse-standheizung-kastenwagenDie Anschlüsse unter dem Fahrzeug

Nachdem du die Standheizung in den Montageflansch geschraubt hast, kannst du beginnen, die Anschlüsse unter dem Fahrzeug zu montieren.

Angeschlossen werden müssen:

der Auspuff, das Ansaugrohr und die Dieselleitung – welche die Heizung letztendlich mit Kraftstoff versorgt.

Hier ist noch das Kabel welches zur Kraftstoffpumpe führt zu sehen, dieses muss ebenfalls durch den Fahrzeugboden nach unten verlegt werden.

 

 

auspuffDer Auspuff

Im Lieferumfang enthalten ist ein Auspuff mit einem entsprechenden Schalldämpfer.
Ebenso ein Stück Isolierung, welche auf das Auspuffrohr geschoben wird, um in der Nähe liegende Teile wie Rohre und Verkabelungen vor der Hitze zu schützen.

Der Verlauf des Auspuffrohres sollte mit der Fahrtrichtung des Fahrzeuges (Auspuffauslass zeigt nach hinten) verlaufen, damit bei der Fahrt kein Staudruck in den Auspuff entsteht.

Das Endstück des Auspuffs habe ich etwas nach unten gebogen, damit die Abgase in Richtung Boden abgeleitet werden.

 

Das Ansaugrohr

Die Heizung benötigt für die Brennkammer eine eigene Luftzufuhr, für die ein Ansaugrohr mit einem entsprechenden Schalldämpfer vorgesehen ist.

Das Ansaugrohr habe ich ebenfalls so unter dem Fahrzeug verlegt, dass sich kein Staudruck bildet während der Fahrt.

Du solltest darauf achten, dass das Rohr nicht unbedingt die Abgase aus dem Auspuffrohr ansaugt.

Hier im Bild war mir das Ansaugrohr noch zu weit unten montiert, da es sich noch im Luftstrom des Fahrtwindes befindet. Ich habe die Schelle dann letztlich einfach etwas weiter oben angeschraubt.

Wenn du das Rohr nach hinten, also entgegen der Fahrtrichtung, zeigen lässt ist das auch ok.

 

thomas-pumpe

Kraftstoffleitung und Thomas-Pumpe

Zur Versorgung der Heizung ist es nötig diese mit Diesel-Kraftstoff zu versorgen. Hierzu wird eine sogenannte Thomas-Pumpe montiert, welche den Kraftstoff aus dem Fahrzeugtank saugt und damit die Standheizung versorgt.

Die Kraftstoffleitung habe ich entlang des Fahrzeuges nach vorne zum Tank verlegt. Dazu habe ich bereits vorhandene Befestigungsmöglichkeiten am Fahrzeugboden benutzt, die noch frei waren.

Die Thomas-Pumpe habe ich am Haltewinkel des Dieseltanks befestigt. So musste ich da gar nicht lange rumfummeln. Das war einfach und effektiv.

Der Elektroanschluss der Pumpe ist eher unspektakulär.  In der Beschreibung steht detailliert, welche Farbe des Kabels auf welche Nummer des Steckers muss.

Tipp:
Die Nummer der Pins stehen auf dem Stecker – nicht auf der Buchse. Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich die Nummern entdeckt hatte. Ab da war es dann ganz einfach.

Das Kabel ist schon gecrimpt und die Pins des Kabels müssen nur noch in den Stecker eingeschoben werden.

Etwas schwieriger war es für mich die Thomas-Pumpe dann an den Tank anzuschliessen.

 

tankanschluss

Diesel-Standheizung nachrüsten: Der Tankanschluss

An der Stelle wurde es für mich etwas – ich sage mal, anstrengend.

Erst wusste ich nicht, welche Leitung die Rückleitung ist. Daran sollte mittels eines T-Stückes die Kraftstoffleitung zur Thomas-Pumpe montiert werden.

Wie sollte ich das heraus finden?

Ein Tipp in meiner Facebook-Gruppe brachte dann den ersten Lösungsansatz:

Zieh einen  Schlauch ab und schalte kurz die Zündung ein. Wenn der Sprit aus dem Schlauch kommt ist es die Rücklaufleitung. Kommt der Sprit aber aus dem Tank, dann ist es der Vorlauf.

Das war schlüssig und verständlich.

Gesagt, getan.

Oh mein Gott was eine Sauerei.

Mir war klar, dass dieser Test nicht ganz ohne Sauerei ablaufen kann. Aber…

Ich hatte daher den Schlauch in ein Glas gehängt und um den Tankstutzen hatte ich alles mit Küchenpapier ausgelegt.

Sollte ja wohl reichen, schließlich wollte ich die Zündung ja auch nur ganz kurz anschalten, um zu sehen, wo der Sprit den nun heraus kommt.

Die Sache hat aber einen Haken 🙂

Wenn du die Zündung einschaltest kommt Sprit. Toll.

Wenn du die Zündung nun schnell wieder ausschaltest, dann läuft die aber ein oder zwei Sekunden nach und der Sprit spritzt munter weiter.




Alles versaut.

Gespritzt bis auf’s Radio. Diesel im Getränkehalter, auf dem Fußboden und … ach hör bloß auf.

Aber jetzt wusste ich wenigstens wo das T-Stück hin muss.

Dann durfte ich feststellen, dass mein T-Stück nicht passt. Falscher Durchmesser…

 

Ok, neuer Plan:

Ich benutze den Ansaugstutzen der mitgeliefert wird und baue diesen direkt in den Tankdeckel ein.

Zuvor habe ich natürlich erstmal ne Stunde lang Diesel wegputzen dürfen.

Also Tankverschluss aufschrauben und Ansaugstutzen einbauen.

 

Prima geklappt? Denkste.

Deckel geht nicht auf. Sitzt bombenfest.. jetzt merk ich langsam, wie ich keine Lust mehr habe.

Ausserdem habe ich Kopfschmerzen von dem Dieselgestank.

Ich mag nicht mehr. Schnauze voll!

Kostenloser Ratgeber & Newsletter:
“In 22-Schritten zum Kastenwagen-Wohnmobil”

Jetzt herunterladen!

 

ansaugstutzen

Webasto Tankentnehmer FuelFix

Die einfachste Lösung für den Tankanschluss

Es gibt nur einen einzigen Grund dieses Teil nicht zu benutzen und das ist der Preis. Leider zahlt man knapp Euro 50.- für diesen Entnahmestutzen.

Dafür erhält man aber ein absolut innovatives Teil. Da machst du dir nicht mal mehr die Finger dreckig.

Wie gesagt, am Ende hab ich es auch so gelöst und die ganze Quälerei mit dem Tankdeckel hätte ich mir sparen können.

Zur Montage wird, mit dem mitgelieferten Bohrer, ein Loch in den Tankverschluss gebohrt.

Dann biegst du den Entnehmer gemäß den Vorgaben für dein Fahrzeug (einfach mal danach googlen) steckst das Teil in das gebohrte Loch und schraubst die Feststellschraube am Kopf des Entnehmers solange zu, bis sie abreißt.

Download: Vorlage für Ducato

 

 

tankentnahme

.. so langsam wird’s eng.

Ja, richtig gehört – die Schraube reißt irgendwann ab und das Teil sitzt bombenfest. Klasse Lösung!

Anschließend musst du nur noch den Kraftstoffschlauch anschliessen und das war’s dann. Ich glaube unten rum war das dann alles.

Kommen wir zur Verkabelung und Verrohrung.

 

Diesel-Standheizung nachrüsten: Die Verkabelung

Nun steht eine eher erfreuliche Arbeit an, denn die Verkabelung ist denkbar einfach.

Alle Stecker sind so aufgebaut, dass sie nur in die zugehörige Buchse passen. Du kannst da nichts falsch machen.

Lediglich das Versorgungskabel, welches bereits mit entsprechenden Sicherungen versehen ist, musst du noch an dein 12 Volt-Bordnetz anschliessen.

Mehr gibts da nicht zu tun.

Jetzt suchst du dir noch ein sinnvolles Plätzchen für das Bedienteil und klebst es an die Wand.

 

Diesel-Standheizung nachrüsten: Die Inbetriebnahme

bedienteil planar

Digitales Bedienteil PU-27 mit OLED-Display und Zeitschaltuhrfunktion

Die Inbetriebnahme der Planar ist recht einfach.

Ich habe die Heizung am Bedienteil eingeschaltet und wie erwartet geht diese erstmal auf Störung.

Ist ja auch klar.

Der Kraftstoff ist noch nicht an der Heizung angelangt. Die Thomas-Pumpe hat bei mir 4 Einschaltvorgänge gebraucht, um den Weg vom Tankentnehmer bis zur Pumpe mit Kraftstoff zu füllen, so dass die Heizung anspringen konnte.

Und dann..   Dann ist sie einfach nur gelaufen.

 

 

Ein paar Tage später waren wir bei winterlichen Temperaturen für knapp 10 Tage unterwegs und die Heizung ist einfach nur gelaufen und gelaufen und gelaufen…

Zuverlässig und völlig problemlos!

Prima geklappt 🙂

 

Affiliatelink*

Die Verrohrung

Ich wollte gerne an zwei verschiedenen Stellen einen Warmluftaustritt haben, um die warme Luft etwas gleichförmiger im Fahrzeug zu verteilen. Dazu muss man die Heizungsluft über dafür vorgesehene Rohre* an die gewünschten Stellen verteilen und über dazu passende Ausströmer in den Raum verteilen.

Ich habe dreh- und verstellbare Ausströmer genommen. So bin ich flexibel und kann das Austrittsloch entweder komplett verschliessen oder einfach nur in jede gewünschte Richtung drehen.

 

Fazit:

Persönlich bin ich von der Planar 2D bisher völlig überzeugt. Auf unserer ersten Reise mit Heizung hat sie sich prima geschlagen. Sie hat einfach nur gemacht, was sie sollte. Schön warm!

Der Einbau ist von jedem halbwegs geschickten Selbstausbauer problemlos zu bewältigen. Einzige Hürde ist der Tankanschluss – aber dafür habe ich dir ja eine gute Lösung vorgeschlagen.

Ich bin überzeugt, dass ich mit der Planar Diesel-Standheizung nichts falsch gemacht habe.

Sie ist robust und funktioniert bis jetzt tadellos.

 

Hast du auch schon Erfahrungen mit Planar-Heizungen gemacht?

Schreib mir doch mal einen Kommentar wie zufrieden du mit der Heizung bist.

 

 

Sei clever, bau clever…

mit prima-geklappt.de

Viele Grüße

Andreas

 




…. mein Video zum Einbau:

 

Kostenloser Ratgeber & Newsletter:
“In 22-Schritten zum Kastenwagen-Wohnmobil”

Jetzt herunterladen!

Folgen

Über den Autor

Falls Du etwas mehr über mich erfahren möchtest, guckst du einfach hier. Ich freue mich sehr, wenn ich dir bei deinem Problem helfen konnte. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar... Liebe Grüße Andreas

(19) Kommentare

Füge Deine Antwort hinzu

Download
kostenlos

 Nur 22-Schritte

Hol Dir meine Ausbauempfehlung.

In dieser Reihenfolge
bauen auch Firmen aus